JAKOB beim Jugendsymposium in Polen

Bernd Bogensberger

Die Europäische Bischofskonferenz (CCEE) lud vom 20. bis 23. Oktober 2022 zum internationalen Jugendsymposium in Krakau ein. Die Koordinierungsstelle JAKOB der österreichischen Bischofskonferenz entsandte Nationalkoordinator Bernd Bogensberger und Dora Goda von Radio Maria.

Unter dem Motto „Steh auf! Christus ruft dich“ trafen Bischöfe mit Jugendlichen und Vertretern der verschiedensten Jugendorganisationen der katolischen Kirche aus ganz Europa zusammen, um im gemeinsamen Austausch das nachsynodale apostolische Schreiben „Christus Vivit“ auf praktische Weise aufzubereiten. Geplant war dieses Treffen schon für das Jahr 2020, anlässlich des 100sten Geburtstag von Johannes Paul dem II; doch wegen der Pandemie wurde es immer wieder verschoben.

Das Symposium gab den Jugendlichen viel Raum selber zu erzählen; ihre Eindrücke und Analysen zu schildern und ihre Vorschläge und Forderungen an die Hirten der Kirche heranzutragen. Besonders betont wurde dabei die Wichtigkeit vom freundschaftlichen Umgang mit den Jugendlichen. „Erst wo Jugendliche geliebt und ernstgenommen werden, kann Vertrauen entstehen; kann eine Atmosphäre geschaffen werden, wo Fragen gestellt werden.“, lautet die Zusammenfassung einer Gruppenarbeit, in dem Teile von Christus Vivit diskutiert wurden. „Denn Jugendliche haben Fragen; Fragen an den Glauben und Fragen an die Kirche“. Und diese Fragen müssen ernstgenommen und auch beantwortet werden.

Den Rahmen und die Orientierung aller Diskussionen gab das gemeinsame Gebet. Die Teilnehmer versammelten sich zum gemeinsamen Stundengebet, zur Anbetung und zur Feier der Heiligen Messe. Ein besonderer Höhepunkt des Symposiums war am Samstagnachmittag der Besuch beim Grab und im Kloster der hl. Schwester Faustyna. Im Anschluss wurde – an seinem Gedenktag, dem 22. Oktober – eine Festmesse zu Ehren des hl. Papstes Johannes Paul II. in seiner Krakauer Gedenkstätte gefeiert.

In diesem Rahmen durften für Österreich auch zwei Projekte – der Vocation Music Award und die Jugendaktion von Missio – als funktionierende Beispiele für Jugendarbeit in der Kirche von JAKOB vorgestellt und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern präsentiert werden.

Das Treffen in Krakau war sowohl für die europäischen Bischöfe als auch für die Teilnehmer Stärkung und Ermutigung. Die am Jugendforum der europäischen Bischofskonferenz ausgearbeiteten Themenfelder werden im aktuellen Arbeitsjahres in Kleingruppen weiterbehandelt, um sie dann in konkrete Schritte umzusetzen.